Polnische Filmtage: Sweat (pol. OmU)

Regie: Magnus von Horn, mit Magdalena Koleśnik, Julian Świeżewski, Aleksandra Konieczna, Zbigniew Zamachowski

Die durchtrainierte, makellos schöne Fitnessqueen Sylwia ist ein Vorbild für Tausende Frauen, die jeder ihrer Bewegungen im Netz folgen. Doch dann postet sie ein Video, in dem sie ihre Verzweiflung und Einsamkeit offen zeigt. Plötzlich zerbricht das Bild des coolen Idols. Während ihre Sponsoren den Untergang des Idols fürchten, wittert ihre Familie hinter der medialen Selbstoffenbarung eine kalkulierte Marketing-Strategie. Auch ihre alten Freundinnen scheinen sich von ihr abzuwenden, nur ihr Hund Jackson bleibt an ihrer Seite. Als sie von einem Stalker verfolgt wird, kommt sie an ihre Grenzen.
Wie mit dem Seziermesser legt der in Schweden geborenen, in Polens ausgebildete und arbeitende Regisseur Markus von Horn ihre Seele frei und führt uns die Person, die hinter der unnahbaren Fassade verborgen war, vor Augen. Hautnah und einfühlsam zeigt er die Protagonistin in all ihrer Verletzlichkeit und Zerbrechlichkeit und lässt uns einen Blick hinter die Fassade einer schonungslosen Fitnessindustrie werfen.

Der Film war in der offiziellen Selektion des Filmfestivals in Cannes 2020, und wurde u.a. neben den Filmen von Wes Anderson und Thomas Vinterberg ausgezeichnet. Mehrfache Preisträger – u.a. „Goldene Löwen“ des 45. Polnischen Spielfilmfestivals in Gdynia.

Filminformationen
  • Polen, Schweden 2020
  • Spielzeit 106 Minuten
  • FSK ab 16
Online Vorverkauf
  • Um externe Video-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.