Bob, der Streuner

20:45

Stadtpark Fürth

Zum Film

Rauf -OmU-

20:45

Krafft‘scher Hof

Zum Film

Tulpenfieber -Preview-

20:45

Tucherschloss

Zum Film

Pulp Fiction

21:00

Katharinenruine

Zum Film

Das unerwartete Glück der Familie Payan

21:00

An der Bleiche, Erlangen

Zum Film

Heutige Filme

Das 30. SommerNacht FilmFestival

Am 24.08. ist der Regisseur Sobo Swobodniks mit seinem Film 6 Jahre, 7 Monate und 16 Tage - die Morde der NSU im Krafft'schen Hof zu Gast.
Karten für alle Veranstaltungen  können online hier gekauft werden und an den bekannten Vorverkaufsstellen. Aktuelle Informationen und Fotos finden Sie auch auf Facebook.
Foto: Gespräch mit Frank Amann zu SHOT IN THE DARK

02. bis 26. August 2017

Regisseure beim Festival

Zum runden Geburtstag geben sich fünf Regisseure die Ehre und werden zur Projektion ihres Films anwesend sein. Wir freuen uns am 09.08. auf André Schäfer, der seinen Film „You’ll Never Walk Alone“ im Max Morlock Stadion präsentiert und auf den Nürnberger Regisseur Julian Radlmaier, zu Gast in der Katharinenruine mit „Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes“. Frank Amann kommt mit seinen Film „Shot in the Dark“ am 12.08. ins Pellerhaus und zeigt uns, wie blinde und sehbehinderte Fotografen wunderbare Bilder erschaffen. Am 18.08. hat der junge österreichische Regisseur Adrian Goiginger seinen Debütfilm „Die Beste aller Welten“ (Preview) im Gepäck, der uns auf der Berlinale schwer beeindruckt hat. Ein erschütterndes Kapitel aktueller deutscher Geschichte sind die Morde des NSU. Am 24.08. wird Sobo Swobodniks mit seinen Film „6 Jahre, 7 Monate & 16 Tage“ im Krafft'schen Hof zu Gast sein.

Previews

Neben „Die beste aller Welten“ sind noch weitere Filme als Preview vor dem eigentlichen Starttermin in den deutschen Kinos zu sehen: Die Tragikomödie „Der Wein und der Wind“ entführt den Zuschauer ins ländlich-beschauliche Burgund, und mit „Hereinspaziert!“ steht erneut eine französische Culture-Clash-Komödie erster Güte ins Haus. Der Film „Felicité“ portraitiert eine starke Frau mit toller Stimme, die in Kinshasa singt. Im Historiendrama „Tulpenfieber“ begegnet uns Christoph Waltz als reicher Kaufmann, Hollywood-Star Diane Keaton brilliert in „Hampstead Park – Aussicht auf Liebe“ und die deutsche Produktion „Magical Mystery“ hat eine Romanvorlage in einen Roadtrip quer durch die wilde deutsche Techno-Landschaft der 90er Jahre verwandelt.

neu: auch in Schwabach

Schwabach feiert 900 Jahre, ein Grund um dieses Jahr die Leinwand auch dort aufzustellen. Der beschauliche Museumspark wird zur Filmkulisse. Im Jubiläumsprogramm geht es natürlich u Gold und Geld und wer davon etwas abbekommt. Vor dem Film besteht die Möglichkeit an der Goldschlägerführung teilunehmen. Hier geht es zu den Filmen.

Die Sonderspielorte

Spielorte der besonderen Art, dafür steht das SommerNachtFilmFestival seit vielen Jahren. Zum Jubiläum geht das Filmhauskino an einen Ort, an dem es bereits 1988 Filme gezeigt hat. Zitat 1988: „Die historischen Arkaden, des ehemalige Herrenschießhaus aus dem 16. Jahrhundert, erleuchtet vom flackerndem Licht der Fackeln, geben den Blick frei auf einen wunderschönen Hof...“ Wie damals - die Filme werden vom 16-mm-Projektor gezeigt. Das Mobile Kino entdeckt das frisch restaurierte Pellerhaus neu und geht, weil es so schön war - nun wirklich zum letzten Mal - auf den Schrottplatz, um dort filmisch in die Zukunft zu schauen. Und wo zeigt man einen Film in dem es um die schönste Fußballhymne aller Zeiten geht? Im Max Morlock Stadion! Wunderbar, dass dies klappt. Die Stadionführungen sind leider schon komplett ausgebucht, für die Filme gibt es noch Karten. Am zweiten Abend wird der Regisseur André Schäfer sicher noch die ein oder andere Anekdote erzählen.

Online Vorverkauf

Fragen und Antworten finden Sie hier.

Passwort vergessen?   mit
Anleitung zurücksetzen

Vorverkaufsstellen

Online einkaufen ist nichts für Sie?

Hier geht es zu den Vorverkaufsstellen.

Kontakt

Wer, wie und manchmal auch warum:

Alle wichtigen Kontakte zu den Veranstaltern